↑ Zurück zu Tagespflegeperson werden

Seite drucken

Aus- und Weiterbildung

Wer als Tagespflegeperson arbeiten will, benötigt eine Pflegeerlaubnis vom Kreis Offenbach.
Nach einem Gespräch mit der Fachberaterin für Kindertagespflege Frau Pettera zuständig für Rödermark
beim Kreis Offenbach, erfolgt die Zulassung zur „Grundqualifizierung“, die vom Kreis Offenbach und den
Dietzenbacher Tageszwerge angeboten wird und kostenfrei ist.

  • Die Grundqualifizierung umfasst bis Ende  2015 insgesamt 100 Unterrichtseinheiten (UE),
    ab 2016 insgesamt 160 UE à 45 Minuten und befasst sich mit Themen wie:

    • Anforderungsprofil Tagespflegeperson
    • Erwartungen an die Tagespflege und Motivationserklärung
    • Aufgaben und Alltag einer Tagepflegeperson
    • Das Kind in zwei Familien
    • Gestaltung der Eingewöhnungsphase
    • Erstkontakt mit den Eltern, Verständigung und Zusammenarbeit
    • Förderung von Kindern in der Tagespflege
    • Die kindliche Entwicklung in den ersten Lebensjahren
    • Erziehungspartnerschaft und Kommunikation
    • Kinder sind verschieden- ihr Recht auf Anerkennung ist gleich
    • Vertragsgestaltung

Der Kurs findet in der Regel an Samstagen und Abendterminen statt.

  • Zusätzlich ist ein Erste-Hilfe-am-Kind Kurs erforderlich.
    Die Kosten hierfür übernimmt der Kinderschutzbund.
  • Nach einem Hausbesuch von der Fachberaterin wird  die  Pflegeerlaubnis für die Betreuung
    von bis zu 5 Kindern gleichzeitig ausgestellt.
  • In Kooperation mit der Stadt Rödermark gewähren wir, bei Beginn der Grundqualifikation und der Bereitschaft  nach Abschluss der Ausbildung zwei Jahre als Tagespflegeperson tätig  zu sein, eine „Aufwandsentschädigung“ von 200,-€.
  • Im Verlauf der Tätigkeit als Tagespflegeperson werden jährlich 20 UE Weiterbildung und
    zwei Jahre einen Erste-Hilfe Auffrischungskurs absolviert.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dksb-roedermark.de/?page_id=357